Hospiz Wanderlicht in Cloppenburg

Neubau eines Hospizes in Cloppenburg

Die Kleebaumstiftung plant den Neubau eines stationären Hospizes mit 10 Gästezimmern und 2 Angehörigenzimmern und den entsprechenden Versorgungseinrichtungen sowie einen Versammlungsraum und Räumlichkeiten für den ambulanten Hospizdienst.

Das Grundstück befindet sich zentrumsnah in Cloppenburg in unmittelbarer Nähe zum St. Josef-Stift. Zugunsten geschützter Außenräume wurde das Gebäude in den hinteren Grundstücksteil geschoben. Straßenseitig übernimmt ein noch zu planender Gebäudekomplex als optionaler Palliativstützpunkt die straßenbegleitende Bebauung.

Aufgrund der städtebaulichen Umgebung wurde eine freie Gebäudeform in Assoziation zweier ineinander verschränkter und sich überlagernder Bumerangs entwickelt. Durch die gebogenen Teilabschnitte entstehen Außenräume mit unterschiedlichen Himmelsausrichtungen. Die einzelnen schmal auslaufenden Gebäudeflügel ermöglichen Blickkontakte über die gesamte Breitenausdehnung des Gebäudes sowie eine Belichtung von 2 Seiten in den Gästebereichen. Die Gästezimmer sind nach Ost-Nordost ausgerichtet und sind über die leicht gebogene Gebäudeform um eine gemeinsame fühlbare Mitte (Sterbegemeinschaft) angeordnet. Küche und Wohnbereich sind nach Westen orientiert mit einer großzügigen Terrasse für gemeinschaftliche Aktivitäten. Der Eingangsbereich ist durch die Oberlichter lichtdurchflutet. Die Lichtführung durch das einfallende Tageslicht schafft eine gute Orientierung innerhalb des Gebäudes. Man wird empfangen durch das Feuer im Kaminzimmer und den Durchblick in den „privaten“ Außenraum oder durch den Blick in die Küche und in den Gemeinschaftsbereich. Zum Eingang zum Süden hin liegen die administrativen Bereiche des stationären Hospizes sowie eine Anlaufstelle für den ambulanten Hospizdienst.