Haus der Kunst und Bewegung

Ergänzung des Raumprogrammes zum Neubau der Kinderkrippe am Küpkersweg in Oldenburg

In Ergänzung des Raumprogrammes zum Neubau der Krippe sollte der notwendige Bewegungs- mit dem Werkstattraum in einem eigenen neu errichtenden Gebäude auf dem vorhandenen Krippen- und Kindergartengrundstückes des Elternselbsthilfe-Tagesstätten e.V. untergebracht werden. Aufgrund der festgelegten Kostenobergrenze für die Baukosten in Höhe von 285.000 € (123 m²) wurde ein einfacher kompakter Baukörper entwickelt, der sich in den gewählten Materialien und der Dachform dem Krippenneubau anpasst. Lediglich auf der schrägen Giebelseite wurde durch den lotrecht aufgestellten herausdrehenden Erker ein architektonischer Akzent gesetzt. Das Gebäude ist ebenfalls in Holzrahmenbauweise konstruiert und die Innenräume insbesondere im OG leben von dem starken Landschaftsbezug mit den auf Höhe der Baumkronen bestehenden großflächigen Verglasungen zu drei Seiten des Bewegungsraumes. Durch die Verspiegelung des Geräteschrankes wird die Baumansicht auch auf die vierte Wandfläche des Innenraumes projeziert.